Reisewetter, Reisezeit für Elfenbeinküste

Die Elfenbeinküste – Tradition und Moderne

Die Elfenbeinküste ist vor allem für ihre moderne, europäische Architektur berühmt. In der Hauptstadt Yamoussoukro findet man intressanterweise eine der größten Bauten der christlichen Kirche, die Basilika „Notre Dame de la Paíx“, die ein Nachbau des Petersdoms ist. In Abidjan, dem „Manhattan Afrikas“ treffen tradtionelles Afrika und moderne Hochhäuser aufeinander: In den alten Stadtvierteln kann man auf Märkten einheimische Kunst erwerben, in den neueren Vierteln dominieren westliche Architektur, Wolkenkratzer und Nobelviertel. Östlich von Abidjam, in Grand-Bassam, liegt ein beliebter Badeort, der von beeindruckenden Kolonialbauten gesäumt ist.

 

Abseits der Metropolen liegt der Tai Nationalpark. Hier gibt es den ursprünglichen, wilden Regenwald mit seinen zahlreichen Tier- und Pflanzenarten zu bewundern. Wenn man die Stadt Man besucht, um einen der traditionellen Maskentänze der EInheimischen zu besuchen, sollte man während seiner Reisezeit auf jeden Fall einen Ausflug zu den „La Cascade“ Wasserfällen einplanen. Diese führen vor allem zwischen August und November das meiste Wasser.

 


Reisewetter für Elfenbeinküste

 

Das Klima an der Elfenbeinküste

An der Elfenbeinküste herrscht tropisches Regenklima, im äußersten Norden ist es allerdings arid geprägt. Die Jahresdurchschnittstemperatur liegt bei 28°C, es kann aber sehr starke Temperaturunterschiede zwischen Nord und Süd geben. Generell lassen sich drei Klimazonen unterscheiden:

  • Im Süden herrscht Äquatorialklima vor, das heißt, die Temperaturen schwanken nur leicht zwischen 25°C und 30°C, und die Luftfeuchtigkeit ist mit 80-90% sehr hoch. In Abidjan regnet es im Jahresmittel ungefähr 1766mm, verteilt auf zwei Regenzeiten. Die große Regenzeit reicht von Mai bis Juli, die kleine von Oktober bis November. Das restliche Jahr über herrscht Trockenzeit, die große, sehr heiße von Dezember bis April und die kleine von August bis September.
  • Im Norden der Regenwaldzone und im Süden der Savanne, etwa 200km von der Küste landeinwärts, herrscht feuchtes Savannenklima. Hier schwanken die Temperaturen stärker, zwischen 14°C und 33°C, und die Luftfeuchtigkeit nimmt etwas ab auf 60-70%. In Bouaké fallen an die 1200mm Niederschlag im Jahr. Ähnlich wie im Süden gibt es auch hier jeweils zwei Trockenzeiten von November bis März und von Juli bis August, die sich mit den Regenzeiten von Juni bis Oktober und von März bis Mai abwechseln.
  • In der nördlichen Savannenregion schließlich findet man trockenes Savannenklima. Hier schwanken die Temperaturen im Tagesverlauf mit 20°C sehr stark und die Luftfeuchtigkeit ist mit 40-50% deutlich geringer. Zwischen Dezemeber und Februar tritt der Harmattan auf, ein trockener, kühler Wind. In dieser Region gibt es nur zwei Jahreszeiten: Eine Trockenzeit von November bis Juni, in der es im April zu einzelnen Regenschauern kommen kann, und die Regenzeit von Juli bis Oktober. In Korhogo belaufen sich die durchschnittlichen Niederschlagsmengen im Jahr auf ungefähr 1203mm.

Deine Meinung: wann ist die beste Reisezeit?

Hilf mit Deinem Wissen und teile Deine Meinung: wann ist die beste Reisezeit für Elfenbeinküste?

Die beste Reisezeit für Elfenbeinküste ist

(wird nicht veröffentlicht)

© 2011–2018 Reisezeiten.org  |  Seitenübersicht  |  Impressum, Datenschutz Stand: 09.03.2016  |  nach oben
optimale Reisezeit finden