Reisewetter, Reisezeit für Bangladesch

Bangladesch, ein Land der Konflikte und Gegensätze

 

Wenn man in Deutschland Schlagzeilen über Bangladesch liest, dann eher negative. Bangladesch ist nachwievor eines der ärmsten Länder der Welt, die Korruption ist hoch und Wahlergebnisse bei der Parlamentswahl im Regelfall gefälscht. Doch wer seine Reisezeit trotzdem in diesem uns weitestgehend noch unbekannten Land verbringen möchte, der wird mit Sicherheit belohnt, denn hier gibt es einiges zu entdecken.

 

Ein Besuch der historischen Moscheestadt Bagerhat, die 1985 zum UNESCO Weltkulturerbe erklärt wurde, lässt uns den islamischen Glauben, dem die meisten Bangladescher angehören, näher ergründen. Ein Teil der Bevölkerung ist jedoch buddhistisch geprägt, was nicht verwunderlich ist, denn in dem Dorf Paharpur finden Besucher die gleichnamige Klosterruine, die im 8. Jahrhundert erbaut wurde. Sie ist die größte buddhistische Klosteranlage des Subkontinents und ebenfalls seit 1985 Weltkulturerbe.

 

Naturverbundene Besucher wird es hingegen sicherlich während ihrer Reisezeit in die Sundarbans, den größten Mangrovenwälder der Erde ziehen. In diesen Wäldern sind viele vom Aussterben bedrohte Pflanzen und Tiere angesiedelt, zudem leben hier noch circa 270 Königstiger.


Reisewetter für Bangladesch

 

Das Klima in Bangladesch

 

In Bangladesch herrscht tropisches Klima mit milden Wintern zwischen Oktober und März und heißen, schwülen Sommern von März bis Juni. Bemerkenswerterweise gab es in Bangladesch noch nie Bodenfrost, die niedrigste je gemessene Temperatur waren 4,5°C in Jessore im Winter 2011.In Dhaka, der Hauptstadt Bagladeschs, werden im Sommer Temperaturen von 31°C bis 35°C am Tag und 16°C bis 26°C in der Nacht erreicht, im Winter kühlt es etwas ab auf 25°C bis 31°C tagsüber und 13°C bis 24°C nachts.

 

Bangladesch ist im Sommer vom Monsun betroffen, die Regenzeit reicht von Juni bis Oktober und bringt sehr hohe Niederschläge mit sich, die von West nach Ost zunehmen. Im Westen fallen im Jahresmittel zwischen 1500 bis 2250 mm, im Osten, am Fuße der Tripura-Berge 3000 bis zu 4000 mm.

 

Darüber hinaus wird das Land jedes Jahr von Naturkatastrophen wie Überflutungen, tropischen Wirbelstürmen, Tornados und Gezeitenwellen heimgesucht, die nicht selten tausende von Todesopfern fordern. Vor allem bei einer Reisezeit von März/April und Oktober ist mit Wirbelstürmen zu rechnen. Darüber hinaus ist Bangladesch bezogen auf die Anzahl der betroffenen Menschen weltweit das Land, das von der Klimaerwärmung am schwersten getroffen wird.

Deine Meinung: wann ist die beste Reisezeit?

Hilf mit Deinem Wissen und teile Deine Meinung: wann ist die beste Reisezeit für Bangladesch?

Die beste Reisezeit für Bangladesch ist

(wird nicht veröffentlicht)

© 2011–2018 Reisezeiten.org  |  Seitenübersicht  |  Impressum, Datenschutz Stand: 09.03.2016  |  nach oben
optimale Reisezeit finden