Reisewetter, Reisezeit für Pakistan

Pakistan – Reiche Kultur innerhalb eines Krisenherdes

Durch die anhaltenden Unruhen nach umstrittenen Wahlen gilt Pakistan nicht gerade als beliebtes Reiseziel. Wer sich dennoch in dieses vielfältige Land wagen möchte, der kann hier während seiner Reisezeit eine reiche Kultur und eine wechselhafte Geschichte entdecken.

 

In der Hauptstadt Islamabad trifft moderne Architektur auf traditionelle Bauten, die an die Märchen aus 1001 Nacht erinnern. Hier sollten Sie während Ihrer Reisezeit die Shah-Faysal-Moschee besuchen, ein moderner Betonbau, der eher wie eine futuristische Raumstation als ein Gebetshaus wirkt. In der ehemaligen Hauptstadt Karatschi hingegen ist alles weitaus chaotischer und lebendiger als in der durchgeplanten Stadt Islamabad. Hier können Sie in Ihrer Reisezeit das tubulente Treiben auf dem Fischerhafen begutachten, oder die große Moschee von Masjid-i-Tuba besuchen. Und natürlich gibt es in der Innenstadt einen typischen Bazar, in dem Sie nach Souvenirs und Andenken stöbern können.

 

Im Norden, in der Region Kashmirs, kommen Naturliebhaber während ihrer Reisezeit voll auf Ihre Kosten. Hier stehen einige der höchsten Gipfel des Landes, und bei einer ausgiebigen Wanderung kann man die unvergleichliche Schönheit der Landschaften geniessen.

 

Pakistan Bilder


Reisewetter für Pakistan

 

Das Klima in Pakistan

In Pakistan herrscht arides subtropisches Kontinentalklima vor, allerdings kann dieses je nach Gebiet und Jahreszeit anders ausgeprägt sein.

Im Tiefland liegen die Durchschnittstemperaturen des kältesten Monats Januar zwischen 12°C im Norden und 17°C im Süden. An der Küste hingegen liegen auch im Winter die Werte bei ungefähr 20°C. Außer in den Bergen wird es in den Sommermonaten Mai bis September im ganzen Land sehr heiß. Das Thermometer klettert dann auf über 30°C und weit im Landesinneren können dann sogar Werte von bis zu 50°C erreicht werden.

 

Die Niederschläge nehmen von Norden nach Süden ab. Nur im Himalaya und im äußersten Norden des Punjab erreicht die Niederschlagsmenge 1000mm und mehr, in Lahore regnet es um die 500mm und der südliche Punjab und der Sindh erhalten nicht einmal mehr 200mm Regen. Die Niederschläge fallen fast ausschließlich während der Monate Juli und August, wenn der Südwestmonsun über das Land zieht.

In Belutschistan herrscht extreme Trockenheit. Hier fallen im Jahresdurchschnitt nicht einmal 100mm Regen, im Winter gibt es oft Nachtfrost und im Sommer steigen die Temperaturen jedoch ähnlich hoch an wie im Rest des Landes.

Im äußersten Norden Pakistans unterscheidet sich das Klima sehr von dem im Tiefland. Hier herrschen auch tagsüber im Winter Minustemperaturen und obwohl die Sommer warm sind herrscht hier nie die unerträgliche Hitze wie im Tiefland. Des weiteren fällt hier mit bis zu 1500mm der meiste Niederschlag, der nach Norden und Westen hin wieder abnimmt.

Deine Meinung: wann ist die beste Reisezeit?

Hilf mit Deinem Wissen und teile Deine Meinung: wann ist die beste Reisezeit für Pakistan?

Die beste Reisezeit für Pakistan ist

(wird nicht veröffentlicht)

© 2011–2018 Reisezeiten.org  |  Seitenübersicht  |  Impressum, Datenschutz Stand: 09.03.2016  |  nach oben
optimale Reisezeit finden