Reisewetter, Reisezeit für Miquelon

Saint-Pierre und Miquelon – Ein Stück Frankreich vor der Küste Kanadas

Die Landschaft auf der Inselgruppe besticht durch subarktische, karge Landschaft, auf der die pastellfarbigen Häuser wie bunte Farbkleckse wirken.

Auf der Museumsinsel Île aux Marins kann man auf den Spuren der bewegten Geschichte von Saint-Pierre und Miquelon wandeln.

Liegt Ihre Reisezeit im Sommer können Sie an dem Basque Festival teilnehmen, in der traditionelle Wettkämpfe wie das Steine wuchten oder Holzfällen vorgeführt werden.

 


Reisewetter für Miquelon

 

Das Klima von Saint-Pierre und Miquelon

Das Klima bewegt sich zwischen feucht-kontinental und kaltgemäßigt. Es wird stark von polaren Luftmassen und dem kalten Labradorstrom geprägt. Die durchschnittliche Jahrestemperatur liegt bei 5,3°C, im August, dem wärmsten Monat, klettert das Thermometer auf bis zu 19°C, im Februar, dem kältesten Monat fallen die Temperaturen auf bis zu -4°C.

 

Durchschnittlich fallen 1312 mm an Regen oder Schnee verteilt auf 146 Tage im Jahr.

 

Da hier der kalte Labradorstrom auf den warmen Golfstrom trifft entstehen vor allem im Juni und Juli dichte Nebelbänke. Darüber hinaus weht auf den Inseln immer ein starker Wind und im Frühlung und Frühsommer ist es eher dunstig.

Deine Meinung: wann ist die beste Reisezeit?

Hilf mit Deinem Wissen und teile Deine Meinung: wann ist die beste Reisezeit für Miquelon?

Die beste Reisezeit für ist

(wird nicht veröffentlicht)

© 2011–2017 Reisezeiten.org  |  Seitenübersicht  |  Impressum, Datenschutz Stand: 09.03.2016  |  nach oben
optimale Reisezeit finden