Reisewetter, Reisezeit für Irland

Irland, die smaragdgrüne Insel

Diesen Namen trägt die Insel im Norden zurecht. Irland zeichnet sich durch seine malerische, grüne Landschaft aus, den sanften Hügeln, den schroffen Klippen und den zahllosen Seen. Wenn man mit dem Auto unterwegs ist lohnt es sich, den Ring of Kerry zu befahren, eine der schönsten Panoramastrecken Europas.

 

Wer sich für Kultur interessiert, der muss in seiner Reisezeit einen Besuch der zahlreichen mittelalterlichen Burgen und Klöster Irlands miteinplanen, oder eines der zahlreichen Museen besuchen, das die bewegte Vergangenheit Irlands und die folkloristischen Erzählungen über Kobolde und Feen wiederaufleben lässt.

 

Irland Bilder


Reisewetter für Irland

 

Das Klima in Irland

Generell gesprochen herrscht in Irland Seeklima, das heißt es ist generell eher warm, es gibt im Sommer und Winter keine Temperaturextrema und es regnet viel. Dank dem Nordatlantikstrom ist es wärmer als in anderen Ländern auf dem gleichen Breitengrad, wodurch das ganze Jahr über eine angenehme Reisezeit und mildes Reisewetter bietet.

 

Am wärmsten ist es im Südwesten an der Küste, am kältesten im Inland, wo das Klima etwas kontinentaler ist. Dennoch ist es sehr ungewöhnlich, wenn die Temperaturen für längere Zeit unter den Nullpunkt fallen. Im Durchschnitt ist es im Sommer zwischen 12°C und 16°C warm, im Winter fällt das Thermometer auf 4°C bis 8°C. Extreme Abweichungen von diesen Mittelwerten sind sehr selten.

 

In Irland regnet es sehr viel und das das ganze Jahr über. Im Westen fallen zwischen 1000 – 1250 mm, in den Bergen bis zu 3000 mm im Jahr. Am nassesten sind die Wintermonate Dezember und Januar, die trockensten sind je nach Region unterschiedlich: Generell ist dies der April oder im Süden der Juni. Im Schnitt gibt es in Irland im Osten und Südosten 151 Regentage im Jahr, im Westen 225. Auch im Winter regnet es mehr als dass es schneit, jedoch zeichnet sich in jüngster Zeit der Trend ab, dass es auch in Irland längere Kälteperioden gibt, in denen oft viel Schnee fällt.

 

An den Küsten, vor allem im Westen, kann es sehr windig werden. Tpisch für Irland ist auch die Bildung von Nebel, der vor allem im Winter lange liegenbleibt.

Deine Meinung: wann ist die beste Reisezeit?

Hilf mit Deinem Wissen und teile Deine Meinung: wann ist die beste Reisezeit für Irland?

Die beste Reisezeit für Irland ist

(wird nicht veröffentlicht)

© 2011–2018 Reisezeiten.org  |  Seitenübersicht  |  Impressum, Datenschutz Stand: 09.03.2016  |  nach oben
optimale Reisezeit finden