Reisewetter, Reisezeit für Österreich

Österreich – Prunk der k. u. k. Monarchie

Österreich bietet vielfältige Möglichkeiten, wie Sie Ihre Reisezeit verbringen können. Besonders berühmt ist natürlich die Stadt Wien, deren Prachtbauten aus der Habsburger-Monarchie jährlich tausende von Besuchern anlocken. Auf keinen Fall sollten Sie sich während Ihrer Reisezeit eine Besichtigung des Schlosses Schönbunn entgehen lassen, das im Barockstil erbaut wurde, und dessen wunderschöner Garten zu langen Spaziergängen einlädt. Ebenfalls sehenswert sind die Spanische Hofreitschule, die als Einzige der Welt die klassische Reitkunst pflegt, oder auch der Tiergarten Schönbrunn, der zu den modernsten Zoos der Welt gehört. Hier sollten Sie auf alle Fälle ein paar Stunden Ihrer Reisezeit verbringen, denn hier können Sie mehr als 500 Tiere in lebensnaher Umgebung bestaunen.

 

Wer seine Reisezeit lieber in der freien Natur verbringen möchte, der sollte einen Ausflug zum Großglockner planen. Hier, im Nationalpark Hohe Tauern, können Sie nach Herzenslust wandern, bergsteigen, Ski fahren und eine Landschaft genießen, die man sonst nur aus alten Heimatfilmen kennt.

 

Falls Sie vor Ihrer Heimreise noch ein Ausflugsziel suchen, empfehlen wir Ihnen den ein Kilometer langen Baumkronenweg im oberösterreichischen Kopfing. Auf dem hölzernen Weg auf einer Höhe von über 20 Metern, kommt man immer wieder an Aussichtsplattformen vorbei und kann so ins benachbarte Bayern und ins Salzkammergut blicken.

 

Österreich Bilder


Reisewetter für Österreich

 

Das Klima in Österreich

Das Klima in Österreich ist warm-gemäßigt. Im Westen und Norden wird es oezanisch geprägt mit feuchten Winden aus dem Westen. Im Osten hingegen ist es eher kontinental beeinflusst, hier sind die Sommer sehr heiß und die Winter kalt. Vor allem in den südlichen Alpen wird der Einfluss der Tiefdruckgebiete aus dem Mittelmeerraum deutlich, da diese viel Regen mit sich bringen. Generell ist das Klima des Landes auf kurze Distanzen sehr unterschiedlich, da die Topographie hier verschiedene Klimazonen favorisiert. So liegen Föhntäler wie das Inntal nahe bei nebligen Beckenlandschaften, oder niederschlagsreiche Gebirgsränder in unmittelbarer Nähe zu inneralpinen Trockentälern.

 

Die durchschnittliche Jahrestemperatur Österreichs reicht von 11°C in Wien bis zu -9°C und darunter auf dem Großglockner. In dicht besiedelten Gebieten werden Werte von 9°C bis 10°C erreicht, im flachen, wenig bebauten Land circa 6°C.

Generell ist der Januar der kälteste Monat und Juli der wärmste, im Hochgebirge allerdings verschieben sich die Jahreszeiten etwas nach vorne, dort ist der Februar der kälteste und der August der wärmste Monat. Im Sommer werden im Osten Temperaturen von 18°C bis 20°C erreicht, auf 1000m Höhe allerdings nur noch 13°C bis 15°C. Auf dem Großglockner steigt das Thermometer auch im Hochsommer nicht über den Gefrierpunkt. In den Wintermonaten misst man in den wärmeren Niederungen ungefähr 0°C bis -2°C, ab 1000m sind es dann nur noch -4°C bis -6°C.

 

In den Nördlichen Kalkalpen, im Bregenzer Wald, den Hohen Tauern und der Südgrenze Österreichs fällt mit um die 2000mm im Durchschnitt der meiste Niederschlag, da diese Gebiete im Luv der Berge liegen. Dementsprechend nimmt der Niederschlag nach Osten hin drastisch ab. Im Wiender Becken, dem Weinviertel, dem östlichen Waldviertel und dem Nordburgen fallen so nur noch knapp 600mm. Der niederschlagsärmste Ort Retz kommt nicht einmal mehr auf 450mm.

Der meiste Regen, nämlich 60% fallen in den Monaten April bis September, die restlichen 40% in den verbleibenden Monaten.

Deine Meinung: wann ist die beste Reisezeit?

Hilf mit Deinem Wissen und teile Deine Meinung: wann ist die beste Reisezeit für Österreich?

Die beste Reisezeit für Österreich ist

(wird nicht veröffentlicht)

© 2011–2018 Reisezeiten.org  |  Seitenübersicht  |  Impressum, Datenschutz Stand: 09.03.2016  |  nach oben
optimale Reisezeit finden